Kapitel 52

Zu Beginn von Kapitel 52 lesen wir vom kommenden Heil. Dabei muss die Erlösung nicht verdient werden. Sie kostet uns nicht (auch wenn sie Gott ganz viel gekostet hat). Dire Erlösung kommt durch eine Botschaft, die von Freudenboten verkündet wird.  Und so rettet Gott sein erwähltes Volk.

Das ultimative Ziel ist dabei, dass Gottes Name nicht verlästert, sondern wieder großgemacht wird. (V.5)

Ab Vers 7 kommt ein herrlicher Lobgesang auf Gottes Rettung und Retter.

  • Ich hoffe, dass wir da mit Freuden Ja und Amen zu sagen können.

Ab 52,13 beginnt dann das letzte und bekannteste Gottesknechtslied. Hier werden das Kommen und das Werk des Messias angekündigt. Doch so klar diese Worte auch sein mögen, viele Juden lesen diese Verse und erkennen trotzdem nicht, dass Jesus der hier beschriebene Messias ist.

Letztendlich bedarf es eben des gnädigen Eingreifens Gottes, der uns das Herz auftun muss, damit wir sein Wort verstehen und Jesus als den Christus erkennen und uns IHM im Glauben zu wenden.

  • Deshalb haben wir keinen Grund zum Stolz, sondern sollten allein Gott für unsere Rettung preisen und IHM alle Ehre geben.