Römer 3

Matthias Lohmann vor 4 Jahren

Nachdem Paulus am Ende von Kapitel 2 deutlich gemacht hat, dass die äußerliche Beschneidung, letztendlich nicht gerecht macht und dass man nur dann wirklich Teil von Gottes Volk ist, wenn man die Beschneidung des Herzens erfahren hat, stellt sich unweigerlich die Frage, die Paulus nun selber in Vers 1 und nochmals in Vers 9 aufwirft: …

Mehr lesen

Römer 2

Matthias Lohmann vor 4 Jahren

Der Anfang von Kap. 2 wird manchmal als Rechtfertigung für die Lehre von der Werkegerechtigkeit angeführt. So heißt es ja in Vers 6-7: „der einem jeden geben wird nach seinen Werken: ewiges Leben denen, die in aller Geduld mit guten Werken trachten nach Herrlichkeit, Ehre und unvergänglichem Leben;“. Allerdings macht der Kontext dann eben deutlich, …

Mehr lesen

Römer 1

Matthias Lohmann vor 4 Jahren

In seiner Begrüßung betont Paulus, dass er in besonderer Weise von Gott berufen und auserwählt ist, IHM und den Gemeinden zu dienen und ihnen das Evangelium zu predigen. Paulus macht gleich klar, dass das Evangelium keine komplett neue Botschaft ist. Es ist die Gute Nachricht, die schon im AT durch die Propheten verheißen wurde. Diese …

Mehr lesen

Matthäus 28

Matthias Lohmann vor 4 Jahren

Matthäus berichtet im Zuge der Auferstehung von einem zweiten Erdbeben in Jerusalem, nachdem schon im Moment des Todes Jesu die Erde gebebt hatte (27,52). Die zentralen Ereignisse der Heilsgeschichte gehen also einher mit Statements der Schöpfung. Die Geburt wird durch einen Stern verkündet, der Weise aus fernen Ländern zu Jesus führt und sein Sterben und …

Mehr lesen

Matthäus 27

Matthias Lohmann vor 4 Jahren

Matthäus berichtet zu Beginn dieses Kapitels davon, dass Judas so etwas wie Reue empfindet. Aufgrund der anderen biblischen Aussagen über Judas kann das wohl nicht bedeuten, dass er tatsächlich Buße getan hat und gläubig wurde. Denn auch ohne Bekehrung gibt es ja so etwas wie Reue über böse Taten bzw über die Konsequenzen der Sünde. …

Mehr lesen

Matthäus 26

Matthias Lohmann vor 4 Jahren

Zu Beginn des Kapitels lesen wir in Vers 2, dass Jesus präzise voraussagt, wann er sterben wird, nämlich am Passa. Dabei ist Jesus das perfekte Passalamm.  Interessant ist diese Voraussage, da sie uns verdeutlicht, dass Jesus alles im Griff hat. Erst nach seiner Ankündigung lesen wir dann davon, wie die Hohepriester ihre Pläne schmieden, um dann …

Mehr lesen