Habakuk 2

Matthias Lohmann vor 3 Wochen

Zu Beginn von Kapitel 2 lesen wir Gottes Antwort auf die 2. Frage des Habakuk. Habakuk hatte gefragt, warum der Herr sein untreues Volk durch ein noch viel böseres Volk richtet. Ist das nicht ungerecht? Kann der Herr das Böse der Babylonier einfach ungestraft zulassen, während er das kleinere Böse Judas richtet? Gott macht hier …

Mehr lesen

Habakuk 1

Matthias Lohmann vor 3 Wochen

Habakuk tat seinen Prophetendienst nur kurze Zeit nach Nahum im 7. Jhdt. v.Chr. Doch seine Zielrichtung ist eine komplett andere. Der Fokus ist nicht auf den äußeren Feind gerichtet, sondern nach innen, auf die inneren Probleme (Gottlosigkeit, Gewalt und Ungerechtigkeit) in Juda. Zu Beginn ruft Habakuk Gott um Hilfe an, und beklagt die Bosheit und …

Mehr lesen

Nahum 3

Matthias Lohmann vor 4 Wochen

Das letzte Kapitel beschreibt den Untergang Assyriens und vor allem der Hauptstadt Ninive. Wir dürfen dabei wissen, dass diese Gerichtsworte eben nicht Juda, sondern den Feinden von Gottes Volk gelten und somit eben auch Worte voller Hoffnung für diejenigen sind, die zu Gott gehören! Die Feinde Gottes werden eines Tages besiegt werden. Das Böse wird …

Mehr lesen

Nahum 2

Matthias Lohmann vor 4 Wochen

Kapitel 2 beginnt mit Zusagen Gottes an sein Volk, die an die Zusagen aus Jesaja 52 erinnern: „Siehe auf den Bergen die Füße eines guten Boten, der da Frieden verkündigt! Feiere deine Feste, Juda, und erfülle deine Gelübde! Denn es wird der Arge nicht mehr über dich kommen; er ist ganz ausgerottet.“ Gott wird sein …

Mehr lesen

Nahum 1

Matthias Lohmann vor 4 Wochen

So wie vor ihm schon Jona, spricht auch Nahum gegen die Hauptstadt Assyriens, Ninive. Inzwischen war das Nordreich Israel durch die Assyrer zerstört und diese hatten auch in Juda viel Schaden angerichtet. Während Gott Ninive durch Jona zur Umkehr gerufen hatte, verkündet Nahum nun, dass Ninive (die Assyrer) gerichtet werden sollen. Das geschah dann durch …

Mehr lesen

Micha 7

Matthias Lohmann vor 4 Wochen

In den ersten 7 Versen hören wir eine letzte Klage über die Gottlosigkeit in Juda zu Beginn. Wie schon in Kapitel 1 sehen wir hier, dass Micha darunter leidet. Das sollte uns herausfordern uns zu fragen, wie es uns mit der Gottlosigkeit um uns herum geht? Stellen wir uns ihr mutig entgegen? Doch das Buch …

Mehr lesen